5028a44eb655e101dd25720970f9dfd8.svg  support@spygeschaft.de      Lieferung und Bezahlung      Alles über dem Einkauf      Blog      Aktuell

IP- oder AHD-Kameras?

IP Kamera Sicherheitskameras
(üblicherweise als Netzwerkkameras oder Megapixel-Kameras bezeichnet) sind mit Netzwerkmodulen ausgestattet, mit denen sie ein digitales Signal über die Netzwerkinfrastruktur übertragen können. Sie haben die Möglichkeit der Bildübertragung mit viel höherer Auflösung und Qualität.

IP Kameras

IP-Kameras werden über ein einziges Ethernet-Kabel oder je nach Modell über das eingebaute WLAN-Modul mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Sie verfügen über eine eindeutige IP-Adresse, die Remotezugriff und Flexibilität beim Speichern von Datensätzen ermöglicht. Die IP Adresse ist notwendig, um eine Verbindung herzustellen und das aufgenommene Bild anzuzeigen.

Die Hauptvorteile von IP-Kameras sind sicherlich Echtzeitbetrachtung, hohe Auflösung und Bildqualität - so kann der Benutzer selbst kleinste Details erfassen und den digitalen optischen Zoom ermöglichen, um ohne Helligkeitsverlust aufzunehmen. Das Ergebnis ist eine größere Tiefenidentifikation und Genauigkeit, sodass die Kamera automatisch Warnungen analysieren und senden kann.

Die gängigste Auflösung von IP-Kameras reicht von 1,3 Mp (1280x1024) bis 5,0 Mp (2592x1944),und einige Hersteller bieten bis zu 20 Megapixel an. Es ist erwähnenswert, dass je höher die Auflösung, desto mehr Speicher und Bandbreite benötigt werden. Mit den Parametern der Kamera steigt auch deren Preis deutlich an.

In den letzten Jahren hat das Interesse an dieser Art der Überwachung stark zugenommen, was unter anderem auf die ständige technologische Entwicklung zurückzuführen ist. Aufgrund der Erweiterung des Angebots sind die Preise für IP-Kameras gefallen.

 

Vorteile der Verwendung von IP-Kameras

  • höhere Bildauflösung als herkömmliche analoge Kameras
  • Energieübertragung, Videobild- und Datenübertragung über ein einziges Ethernet-Kabel
  • Echtzeitanzeige
  • Fähigkeit, unabhängig zu arbeiten
  • ein Netzwerkgerät, für das kein DVR erforderlich ist

Nachteile von IP-Kameras

  • Konfigurationsprobleme
  • Verzögerung bei der Signalübertragung
  • sie erfordern eine erhebliche Netzwerkbandbreite
  • normalerweise teurer als herkömmliche analoge Kameras

Eine vollständige Palette von IP-Kameras

AHD Kameras

Die AHD-Überwachung basiert auf einer Struktur, die mit dem beliebten analogen CCTV-Überwachungssystem identisch ist. Das System ermöglicht die Übertragung in HD und FullHD Auflösung bis zu 500 Metern weit über ein Koaxialkabel. Dies reduziert die Übertragungszeit erheblich, die Kosten und die Komplexität des Sicherheitssystems im Vergleich zu IP-Kameras - und die Übertragungsgeschwindigkeit ist bis zu fünfmal höher. Die Auflösung von analogen HD-Systemen erreicht bis zu 1080p.

Das System ist eine der Alternativen zu aktuellen analogen Systemen. Die Kabelstruktur muss nicht geändert werden, wie dies bei IP- oder HD-SDI-Lösungen der Fall ist. AHD-Kamerasysteme sind einfacher zu installieren und zu warten als herkömmliche analoge Lösungen. Sie erfordern jedoch Netzwerkgeräte und ausreichende Kenntnisse über IT-Lösungen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Tatsache, dass die HD-Technologie leichter zugänglich ist. Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Kameras mit höherer Auflösung sind die Marktpreise für AHD-Kameras drastisch gesunken - fast auf das Niveau analoger Kameras. Sie sind im Vergleich zu IP-Lösungen fast halb so billig.

Vorteile von AHD-Kameras

  • einfache Installation
  • praktisch keine Übertragungsverzögerungen
  • Übertragungsfähigkeit über größere Entfernungen
  • billiger als IP-Lösungen

Nachteile von AHD-Kameras

  • niedrige Auflösung
  • sie benötigen ein Aufnahmegerät

Komplettes Sortiment an analogen HD-Kameras (AHD-Kameras)

Die AHD-Technologie ist im Vergleich zu IP-Kameras zuverlässiger und verursacht keine Verzögerungen. Beide Technologien arbeiten mit einer Auflösung von 720p und 1080p und das verarbeitete Bild ist scharf und detailliert (insbesondere bei einer Full HD-Auflösung von 1080p).

In der IP-Technologie sind Verzögerungen im Zusammenhang mit dem Netzwerkbetrieb sehr häufig, insbesondere in Situationen, in denen die Kameras nicht nur zur Überwachung vorgesehen sind. Wenn wir dagegen eine Vorschau in Echtzeit wünschen und mehrere entfernte Standorte auf einem einzigen Rekorder registrieren möchten (z. B. allgemeine Überwachung mehrerer Standorte),erfüllt die IP-Kameraüberwachung diese Anforderungen aufgrund ihrer Fähigkeit, über ein breites Netzwerk zu arbeiten. Wir müssen jedoch mit Bildverzögerungen von bis zu Minuten rechnen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Diskussion

Das Thema wurde bislang nicht kommentiert.

Zur Diskussion können nur registrierte und angemeldete Benutzer beitragen.

Geschwindigkeit der Lieferung
Qualität der Kommunikation
Übersichtlichkeit des E-Shops
90 %
Unsere Kunden waren mit dem Kauf zufrieden www.spygeschaft.de
18 Bewertung